HIER BIST DU WILLKOMMEN:

A-8412 Allerheiligen bei Wildon 46
E-MAIL: info@handlhof.at
TELEFON: +43 664 5052703

ÖFFNUNGSZEITEN:

Donnerstag und Freitag:
9.00 – 12.00 und 14.00 – 18.00

Samstag:
9.00 – 12.00

Nach Vereinbarung auch außerhalb der Öffnungszeiten

BIO FRISCHFLEISCH

QUALITÄT IN 2. GENERATION.

  • Es befinden sich derzeit keine Produkte in Ihrem Warenkorb.

Dein Zukunftsbauer – miteinander wachsen, aufeinander achten

Wir, das sind Bettina und Franz Handl. Bio-Landwirte aus Überzeugung. Eltern dreier Buben mit großer Leidenschaft. Zukunftsbauer, weil wir alles daran setzen, der nächsten Generation eine intakte Natur zu hinterlassen. 

Wir leben in der südlichen Steiermark, umringt von Äckern, Wäldern und Natur. Unseren Familienbetrieb in zweiter Generation haben wir komplett auf biologische Landwirtschaft umgestellt. Das ist für uns der einzige Weg in eine gute Zukunft. Tier, Mensch und Natur können nur in Verbindung gut gedeihen und das bedingt einen achtsamen und wertschätzenden Umgang miteinander.

In unserem Alltag am Hof leben wir nicht nur unseren drei Kindern den bewussten Umgang mit der Natur und den von uns produzierten Lebensmitteln vor, sondern freuen uns auch über jeden Kunden, der uns am Hof besuchen kommt und sehen möchte, wie artgerechte Tierhaltung und das Arbeiten mit der Natur an einem modernen Biobauernhof funktioniert.

Wie das aussieht? Davon kannst du dich bei einem Besuch bei uns am Hof gerne überzeugen!

Warum wir leben, wie wir leben

Zuerst haben wir uns recht viele Gedanken gemacht. Darüber, dass wir als Biobauern Verantwortung tragen. Dafür, wie wir mit der Erde umgehen und wie wir eine lebenswerte Zukunft für uns und unsere Kinder aufbauen. Die Kreislaufwirtschaft hat uns dabei auf allen Ebenen inspiriert. Wie die Bauern von früher, deren Stärke ihre Vielseitigkeit war, kombinieren wir dieses alte Wissen mit neuen Technologien.

Unsere Photovoltaik-Anlage produziert etwa 20 % unseres gesamten Stromverbrauchs. Mit Hackschnitzel aus unserem Wald beheizen wir Betrieb und Wohnhaus. Solarenergie erwärmt unser Wasser. Stroh und Futter für unsere Weideschweine ernten wir auf unseren Äckern. Beim Anbau entscheiden wir uns bewusst für alte Sorten, da es uns um Geschmack geht und nicht um den größtmöglichen Ertrag. Von unseren Fleisch- und Wurstprodukten über Säfte, Marmeladen, Edelbrand bis hin zu Kürbiskernöl produzieren wir alles selbst in traditioneller Handarbeit. Und das schmeckst du auch.